Um das Vollbild zu sehen, klicke auf die Bilder.

Heute mussten wir leider unsere Pläne umstellen, da wir erfahren haben das heute in Chinatown Neujahr gefeiert wird. Dies wollten wir uns auf gar keinen Fall nicht entgehen lassen.

Die Prinzessin von Thailand

Als wir uns in Schön geschmückte Straßenzüge in ChinatownSchön geschmückte Straßenzüge in Chinatownmitten China Town auf irgendeiner Hauptstraße befanden wurde diese plötzlich vor dem Hotel Royal Bangkok abgeriegelt und immer mehr Sicherheitsbeamte und Militärangehörige versammelten sich und achteten peinlich darauf das keiner ein Handy hoch hielt um Fotos machen zu können. Neugierig geworden sind wir dann mal stehen geblieben und warteten was passiert. Lange passierte gar nichts, als ich einen dieser Sicherheitsbeamten gefragt hatte, wer hier gleich kommt, bekam ich als Antwort "Jaja zehn Minuten". Auf meine erneute Frage wer kommt, war die Antwort eine Stunde.
Nach zehn Minuten kam ein Fahrzeug, einige Leute stiegen aus, die Menschenmenge gröllte irgendwas und verneigten sich ehrfürchtig. Obwohl wir keine 10 Meter davon entfernt standen, haben wir keine besonders gekleidete Person gesehen. Kurze Zeit später kamen alle wieder aus dem Hotel heraus, liefen zu Fuß die Straße entlang, leider nicht an uns vorbei. Die Absperrung wurde aufgehoben und alles strömte in die Straße, welche im nu voll war. Wir schoben uns dann durch die Menschenmenge auf der Suche nach essbaren, aber es wurde immer voller und irgendwann war nur Mobile Verkäufer in mitten der MenschenmassenMobile Verkäufer in mitten der Menschenmassennoch Menschen um uns und nichts mehr ging. Beklemmung kam bei mir auf. Dann wurde die Straße ebenfalls wieder abgesperrt und das ganze Gefolge kam die Straße wieder runtergelaufen, gesehen haben wir wieder niemanden aber die ganzen Thailänder haben wieder gegrölt. Als der Tross vorbei war, wurde die Absperrung wieder aufgehoben, aber mehr Platz wurde nicht. Ich habe noch nie so viele Menschen auf einem Haufen gesehen wie hier. Als dann zu allem Überfluss noch ein Bus rückwärts durch die Straße fuhr stand ich, als der Bus endlich vorbei war, plötzlich zwischen einem Polizisten und einer schwarzen Limousine mit einem Bangkok Kennzeichen und der Nummer 2. Demnach muss das irgendjemand aus dem Königshaus gewesen sein.
Wenig später haben wir erfahren, dass es her Royal Highness Princess Maha Chakri Sirindhorn war die zweimal an uns vorbei gelaufen ist und welche im Wagen vor mir fuhr/saß.
Weil die Menschenmenge immer größer wurde sind wir durch eine Seitenstraße geflüchtet, aus Angst erdrückt zu werden.

Das Fest

An sich ist das Chinese Beim Einkauf der frittierten BrätknöddelBeim Einkauf der frittierten BrätknöddelNew Year wirklich sehenswert, auf den Straßen wird alles verkauft. Angefangen von Kleidung jeglicher Art, Spielzeug, Feuerwerkskörper, Elektronikartikel und bis hin zu Essen. Winkende Katzen in Gold, rote Stofflampen, Drachen in allen Größen, eigentlich ist das genauso, wie wenn man in Deutschland in einen Asia Markt geht, nur ist das hier Der kleine Snack zwischendurchDer kleine Snack zwischendurchnicht ganz so gesittet und fernab von irgendwelchen Lebensmittelvorschriften. Ich wunderte mich wirklich über das extreme Essensangebot.

Abendessen

Zum Abendessen hatten wir uns dann ein frittiertes Allerlei gegönnt, welches aus Huhn, Schweinehaut, Brätknöddel bestand. Als Nachtisch gab es dann Früchte und ein paar frittierte Insekten hinterher.
Die frittierten Insekten, bestanden hauptsächlich aus Heuschrecken und Maden. Die Heuschrecken war ganz lecker, wenn man vorher die Beine abmachte. Die Beine haben Widerhaken und bleiben überall im Mund hängen, aber die Maden, die gingen gar nicht. Nicht das diese jetzt komisch geschmeckt hätten oder so, aber wenn man drauf gebissen hatte, quoll eine milchige Flüssigkeit in den Mund, was äußerst unangenehm war. Halt alles nur wieder reine Kopfsache.

Keine Gallery vorhandenGehe zum Video
Schreibe einen Kommentar
Kommentare der Besucher:

Patricia schrieb am 20:31 15.02.2016:

Das Insektenabendessen hört sich lecker an!