Um das Vollbild zu sehen, klicke auf die Bilder.

Tag 10

Der Abmarsch verzögerte sich heute aufgrund des gefroren Tibetan bread Teigs.

Warten aufs Frühstück

Gestern Abend Frühstück in der SonneFrühstück in der Sonnehatten wir uns Tibetan Bread bestellt, welches wohl die Besitzerin noch gestern Abend vorbereitet hatte. Leider zogen die Temperaturen nachts ziemlich an und somit war der Teig heute morgen etwas gefroren. Shit happens.
Wir saßen während dessen in der wärmenden Sonne außerhalb der Zimmer und genossen das bei einer leckeren Tasse Milchtee.

Aufbruch nach Phortse

Wie versprochen wanderte die Besitzerin mit uns nach Phortse, auf dem Rücken einen Traditionellen Korb mit zwei Säcken Yakfutter, einem Aluwasserkessel und persönlichen Gegenständen.
Die Sonne brannte bei blauem Himmel und 4300 Meter schwer beladenschwer beladenerst schön wärmend vom Himmel, je näher wir aber nach Phortse und 3800 Meter kamen, desto heißer wurde es.
Der Weg war schön, führte immer wieder in kleiner Täler und dann wieder steil ansteigend auf einer Anhöhe in das nächste Tal zu führen. Nach vier Stunden waren wir endlich gut fertig aber glücklich in Phortse angekommen und freuten uns auf unser Abendessen, bestehend aus Kartoffel Momos mit einem sehr leckeren mittelscharfen Dipp aus Gemüse und endlich einer Nacht unter 4000 Meter.

Thamserku View Lodge

Denn schlafen GebetsfahnenGebetsfahnenüber 4300 Meter ist alles andere als annehmen, da man immer wieder aufwacht und nicht wirklich tief zum Schlafen kommt. Meist liegt man halb wach da, schneuzt sich 100 mal um die Nase frei bei den minus Temperaturen frei zubekommen. Diese Lodge wurde von Karma Rita Sherpa betrieben, welcher schon an neun Expeditionen zum Everest Teil genommen hat und jedesmal erfolgreich zum Gipfel gekommen ist.

Keine Gallery vorhandenKein Video vorhanden
Schreibe einen Kommentar