Um das Vollbild zu sehen, klicke auf die Bilder.

Hallo lieber Blogleser!
Nach einer langen Zeit der Planung und Ungewissheit, ist es nun endlich soweit. Die Planungen sind abgeschlossen der laaaangersehnte Urlaub kann kommen (gruss an die Daheimgebliebenan dieser Stelle oder wie Meli heute meinte, die " Zurückgebliebenen"). Die Ungewissheit allerdings bleibt irgendwie. Hoffentlich habe ich nichts vergessen.

Übergepäck

Voller Eifer hatte ich mich in den letzten Tagen daran gemacht meine sieben Sachen zusammenzusuchen, um dann davon die Hälfte auszusortieren und vom Rest wiederum die Hälfte einzupacken. Das hatte früher eigentlich immer ganz gut funktioniert und ich hatte nie zuviel dabei. Fertig gepackt ist die Fotoausrüstung und der Rucksack.SturmgepäckNachdem nun der Rucksack gepackt war, hatte ich plötzlich Zweifel, ob das nicht doch zu wenig ist, die Waage zeigte lediglich 11.2 Kg. Denn das Gepäck von Andi war gut doppelt so schwer. Gut oder schlecht?
Auf der einen Seite war ich froh, das ich nicht zuviel tragen muss, denn immerhin sind die Temparaturen in Bangalore gerade in den letzten Tagen auf geschmeidige 35°C (Stand 14.04.2013 16:00) geklettert. Hmm da ist man doch eigentlich froh nicht allzuviel schleppen zu müssen. Vielleicht bin ich auch einfach nur älter geworden und mehr auf Sicherheit bedacht als früher.
Im Endeffekt habe ich eigentlich das wichtigste am Mann.
Flugticket, Reisepass mit Visum, Kreditkarte, Handy und Fotoausrüstung. Das Flugticket bringt mich nach Indien, mit dem Visum komme ich ins Land um dann mit der Kreditkarte das Vergessene kaufen zu können, die Fotoausrüstung dokumentiert dann die Fehlplannung und das Handy schickts dann an Euch ;)).

Und los gehts

So nun sitze wir, der Eine mit Sturmgepäck und der Andere mit Gepäck für 180 Tage ohne Waschen zu müssen, in der S8, die gemütlich aus München in Richtung Flughafen tuckelt. Heute bei erstmalig schönstem und warmen Wetter. Jaja, wenn Engel reisen....
Im Gedanken male ich mir schon die nächsten Wochen bildlich aus und überlege mir, in welcher Weise mich Indien verändern wird. Plötztlich muss ich schmunzeln, als mein Blick durch die SBahn schweift. Als ich die 20 Fahrgäste sehe, wird mir klar was sich für mich aufjeden Fall ändern wird. Da geplant ist, einen grösseren Teil des Weges von Bangalore Richtung Dehli mit dem Zug zurückzulegen, werde ich aufjedenfall die Intimität und die "Pünktlichkeit" der Münchner SBahn wieder zu schätzen lernen. So hoffe ich, aber wir werden sehen.
Am Horizont taucht solangsam der Münchner Flughafen am Erdinger Abendhimmel auf, und man glaub es kaum die erste Etappe wäre erfolgreich beendet. Jetzt erst mal Gepäck bei Emirates aufgeben und dann haben wir noch ja noch ein wenig Zeit, bis um 22:35 wenn die Boing 777-300 in Richtung Dubai abhebt.
So Ihr habt es geschafft, der erste Post im Indienblog wäre fertig. Wir freuen uns schon auf die nächsten Wochen und hoffen Euch ne Menge Eindrücke aus Indien übermitteln zu können.

So long
Andy und David

Keine Gallery vorhandenKein Video vorhanden
Schreibe einen Kommentar
Kommentare der Besucher:

Simone schrieb am 20:16 18.04.2013:

Ist interessant zu lesen was ihr so erlebt !! viel Spass weiterhin. Grüsse aus der Schweiz

Frank schrieb am 08:08 16.04.2013:

Rufst Du Deine E-Mails ab?!

MAG schrieb am 22:51 15.04.2013:

David, Andi, ich wünsche Euch eine tolle, interessante, abwechslungsreiche aber immer sichere und möglichst gesunde Reise! Grüßle, MAG

Fränzi schrieb am 20:27 15.04.2013:

Ich wünsche euch viel Spass auf eurer Reise, geniesst die Zeit und kommt gesund und munter wieder zurück!

Achim schrieb am 09:24 15.04.2013:

Na dann alles gute nochmal und vor allem VIEL SPASS!!!

René (UncleSam) schrieb am 07:55 15.04.2013:

Ich werde deinen Trip auf jeden Fall immer morgens mit einem Pott Kaffee verfolgen und schauen was Ihr so alles erlebt! Viel Spaß, kommt gut an... ...und auch zurück :-) René

Ruth schrieb am 21:47 14.04.2013:

ich wünsche Euch beiden eine tolle Zeit in Indien.......

Petra schrieb am 20:16 14.04.2013:

Einen guten Start !!!