Um das Vollbild zu sehen, klicke auf die Bilder.

Die Fahrt im Shared Taxi mit 11 GĂ€ste, ein Jeep der Normalerweise fĂŒr acht Personen ausgelegt war, war eng und wie immer wacklig. Bei dieser Fahrt kam mir auch wieder meine FĂ€higkeit zu gute, ĂŒberall schlafen zu können und somit konnte ich den Großteil der Fahrt verschlafen.
Bei einem Stopp, der indische 15 Minuten dauerte (47 Minuten realtime) kaufte ich zwei TĂŒten Chips und hatte sofort einen neuen Freund. Hotel Delissio Abode Hotel Delissio Abode Ein Kater war plötzlich sehr an mir interessiert, und so teilte ich meine Chips mit ihm. Der hat sich, unter den irritierten Blicken der Indier, brav ein Chip nach dem anderen ins Maul stopfen lassen.

Das Delissio Abode

Nachdem wir ordnungsgemĂ€ĂŸ und inklusive Stempel im Reisepass in Sikkim eingereist sind, hatte unser Shared Taxi uns am Taxidepot abgesetzt und schon gleich war ein anderen Taxifahrer zu Stelle, welche uns zum Hotel gebracht hatten.
Im Hotel angekommen, ging wieder der selbe Mist wie ĂŒberall los, dass man ĂŒber unsere Buchung auf Booking.com nicht bescheid wusste und wir erstmal unseren Voucher per eMail verschicken mussten. VerĂ€rgert fragte ich den Rezeptionisten, wo das Problem lĂ€ge, da dass Hotel gleichen Voucher auch bekommen haben muss. Dieser erklĂ€rte mir, dass das Problem bei Reservierungsabteilung liegt. Da dieses Hotel zur Kette der Sterling Hotels gehört, liegt die Reservierung in Großbritannien. Der Rezeptionist erklĂ€rte, dass es bis zu einer Woche dauern kann, bis die Reservierung im Hotel eintrĂ€fe. Incredible UK? Über Gangtok Über GangtokEinige explizierte Nachfragen zum genauen Ablauf bei solchen Verzögerungen wurden bereitwillig erklĂ€rt.

Upgrade des Zimmers

Nach der wirklich interessanten Diskussion brachte uns ein BellBoy zum Zimmer wir traten ein und ich inspizierte das WC, wischte mit dem Finger ĂŒber den Schreibtisch um zu sehen wie sauber es ist, wischte ĂŒber einem Bild entlang und hob vor dem Bellboy das Bettlaken hoch und sah darunter. Der Bellboy hatte es dann plötzlich recht eilig zu verschwinden. Komisch dachten wir uns. Kurze Zeit spĂ€ter klingelte es an der TĂŒre und der Bellboy war wieder da und meinte, es gĂ€be noch ein weiteres Zimmer und wir sollen uns das sofort anschauen.
Das neue Zimmer war doppelt so groß, mit gemĂŒtlicher Sitzecke und grĂ¶ĂŸerem Badezimmer und der Bellboy drĂ€ngte uns quasi das zu nehmen. Sonnenuntergang ĂŒber Gangtok Sonnenuntergang ĂŒber GangtokSolangsam dĂ€mmerte es mir das die eventuell vermuten, das wir von der Hotelkette und ein Test Besuch machen. Die Nachfragen von Andreas an der Rezeption, mein kleinliches Wischen mit dem Finger.... Und die uns nun deswegen bevorzugt behandelten? Ab dem Zeitpunkt waren auch wirklich ausnahmslos jeder sehr viel freundlicher zu uns, jetzt nicht das bei Ankunft die Leute unfreundlich waren, nein, aber jetzt kam mir das noch extremer vor.

BĂŒrokratie und Faulheit in Gangtok

Am nĂ€chsten Morgen sind wir zur Mahatma Ghandi Road, der Einkaufsmeile in Gangtok und gab es wieder eine Menge Travel Agencies. Viele warben auch damit Zugtickets besorgen zu können, aber jede dieser einzelnen Agencies verwies uns auf den Ticketschalter fĂŒr ZĂŒge am Busbahnhof. Dort fanden wir dann auch nach einigen Fragereien einen Schalter fĂŒr AuslĂ€nder und dort auch die nötigen  Architektonische Idylle Architektonische IdylleInformationen ĂŒber unser Weiterkommen. FĂŒr den Tag wo wir fahren wollten, gab es noch zwei PlĂ€tze in der zweiten Klasse. Wir wollten uns das Ticket kaufen, mussten aber wieder dieses Reservierungsformular ausfĂŒllen. Schnell waren wieder ein paar fiktive Passnummern gefunden. Diesesmal wurden aber Ausweiskopien verlangt, also mussten wir wieder ins Hotel um diese zu holen. Das Hotel lag ĂŒberhalb der Busbahnhof und somit mussten wir nur Treppensteigen.
Als wir die Kopien hatten und wieder am Schalter angekommen waren, hatte dieser bereits zu. GeschĂ€ftszeiten von 8-14 Uhr mit einer halben Stunde Pause von 10:00 bis 10:30 und jetzt war es 13:56. Andy war böse am fluchen, dass die Tickets bis Morgen um 8 Uhr sicher schon weg sind. Also kam ich auf die Idee online zu buchen, hatten wir hatten ja letztes Jahr schon fĂŒr IRCTC.co.in einen Account erstellt. Ropeway in Gangtok Ropeway in Gangtok
Im Hotel sind wir auch schnell fĂŒndig geworden, und haben sogar rausgekommen, das es noch einen schnelleren Zug Richtung Delhi, als die uns am Schalter sagte. Diesen wollten wir dann auch Buchen und das Logo "Visa Certified" kam mir da gerade recht, dass man die HDFC Bank auch die als Gateway fĂŒr die Bezahlung nutzen konnte, den mit dieser Bank hatten wir in der Vergangenheit nie Probleme Geld abzuheben, wiegte mich vollends in Sicherheit.
Einige Formularschritte und etliche Captcha Codes spĂ€ter war ich soweit, die Zahlung ĂŒber die Kreditkarte auszulösen, aber leider mit der Meldung "payment declined by bank" ohne Erfolg. Auch die Gateways ĂŒber andere Banken funktionierten mit anderen  Mahatma Ghandi Road Gangtok Mahatma Ghandi Road GangtokFehlermeldungen ebenfalls nicht. Naja blieb uns dann nur noch die Möglichkeit am nĂ€chsten Tag um acht Uhr mit ausgefĂŒllten Reservierungsformular und Passkopien wieder zum Schalter zu gehen.
Und am nÀchsten Tag hielten wir nach 35 Minuten ein Ticket der dritten Klasse, klimatisierte, reservierte und bestÀtigte PlÀtze, in HÀnden... Yuppieee 12 Stunden Zugfahren, ich freu mich....

Gangtok an sich

Von Gangtok ansich haben wir jetzt leider nicht allzuviel bekommen, da die Zeit dafĂŒr zu knapp war. DafĂŒr hĂ€tte man sich ein Taxi mieten mĂŒssen und aufs Land zu kommen, aber alle samt haben sie utopische Preise verlangt und keiner hatte mit sich handeln lassen. Haben wir uns eben zwei chillige Tage dort in Gangtok gemacht, war auch nicht schlecht.

Keine Gallery vorhandenKein Video vorhanden
Schreibe einen Kommentar