Um das Vollbild zu sehen, klicke auf die Bilder.

Dubai war war eigentlich wie immer, bis auf die Tatsache, dass die Temperaturen unter jenen von Deutschland lagen und der starke Wind es nicht angenehmer machte und so war es faktisch nur langärmelig möglich sich draußen aufzuhalten.

The Adress Hotel

Eigentlich war ja ein netter Aufenthalt im Wild Wadi Waterpark geplant, aber auf Grund der arktischen Temperaturen sind wir dann zur Dubai Mall gefahren. Mittlerer Weile kommt es einem schon  Burger im Ribs & Rumps Burger im Ribs & Rumpsnicht mehr ganz so gigantisch vor, auch die Dubai Fontaines waren auf Grund der Temperaturen eher eine Qual als entspannend und so hatte ich echt Mühe eine fließende Bewegung in der Kameraführung hinzubekommen :-).
Einzig das Adress Hotel, welches zum Jahreswechsel in Flammen stand, war interessant zu sehen, wie schlimm das Feuer in Wirklichkeit gewütet haben muss, denn die ganze Front war von unten bis oben mit einer Plane aus Stoff verhüllt. Lediglich in den unteren Stockwerken konnte man sehen, wie die Alupanele der Aussenfassade geschmolzen waren.

Jonathan

Die Anreise zum Flughafen war routiniert und auch im Flughafen ging alles bis zum Flugzeug reibungslos. Im Flugzeug das übliche Schauspiel, alles versucht panisch das Handgepäck in Gepäckfächer zu verstauen, die eh schon zum Bersten voll waren. Vor uns in der Reihe, wie soll es anders sein, ein hyperaktiver 5 Jähriger und den Platz am Gang belegte ein Italiener. Als wir saßen, traute ich erst meinen Augen und dann meiner Nase nicht. Dem Italiener war wohl Seife, Deodorant und Zahnpasta ein Fremdwort und als er die Schuhe auszog, drehte ich die Lüftung höher und in seine Richtung um wenigstens das Schlimmste in Richtung Gang abzuführen.  The Adress Hotel The Adress Hotel
Die Rotznase vor mir war emsig damit beschäftigt Grimassen nach Hinten zu schneiden. Als ich ebenfalls die Zunge zeigte bekam das sein Vater mit. "Jonathan setz dich jetzt hin". Jonathan setze sich und fummelte am Entertainmentsystem rum. "Jonathan jetzt spiel nicht damit rum". Jonathan spielte weiter. "Jonathan, hörst Du nicht". Nein er hörte nicht. "Jonathan ich zähle gleich bis drei". Jonathan hörte auf.
Jetzt ist das Schöne an dem neuen A380, dass man auch die Plätze einzeln anrufen kann. So wählte ich Sitz J42, Jonathan. Der Bildschirm zeigte sofort "Incomming Call J43" und Papa sah das, aber war des englischen wohl nicht ganz mächtig. "Jonathan ich möchte nicht das Du irgendwelche Leute anrufst" und Papa legte auf. Ich drückte auf Wahlwiederholung.
"Jonaaaathan hörst Du nicht..." Und Papa legte wieder auf. Papa wurstelte irgendwas im Fußraum, ich Wahlwiederholung.
Papa platze der Kragen "Jonathan, Du bekommst gleich ne Ohrfeige. Ich hatte mich doch klar ausgedrückt". Ich wollte wieder die Wahlwiederholung drücken als ich amüsiert zu Andreas schaute. Der warf mir aber einen frostigen Blick zu und rollte die Augen.
Jonathan kam um die Ohrfeige rum und ich amüsierte mich dann eher an dem Schauspiel des Sonnenuntergangs welcher draußen statt fand. Genau über Indien brach in dem Augenblick gigantisch die Nacht rein. Gigantischer Sonnenuntergang über Indien Gigantischer Sonnenuntergang über Indien

Keine Gallery vorhandenGehe zum Video
Schreibe einen Kommentar
Kommentare der Besucher:

David schrieb am 04:28 23.02.2016:

Hey Meli, hier muss ich eine X Akte aufmachen, das Bangkok nicht aufgeht ist sehr mysteriös.

Meli schrieb am 16:57 22.02.2016:

Kann die nä. Seite (Bangkok) nicht lesen!? --> Resource is no longer available! The requested URL is no longer available on this server and there is no forwarding address. Please inform the author of the referring page that the link is outdated. If you th

Patricia schrieb am 19:13 09.02.2016:

David vs. Jonathan ;-)